Über meine Person:

Geschrieben habe ich schon als Kind, jedoch erst in reiferen Jahren veröffentlichte ich mein erstes Buch. Dies geschah auf Drängen meiner privaten Autorengruppe, welche nicht aufgab, bis ich endlich Nägel mit Köpfen machte. Innerhalb von zwei Jahren entstanden so drei Bücher, Nr. 4 ist auch bereits fertiggestellt, das Honorar von "Lady, Tagebuch eines Findelhundes" wird ohne Abzug einer Tierschutzorganisation gespendet.  Es folgten einige Anthologien in Zusammenarbeit mit geschätzen Kollegen. Schreiben bedeutet für mich die Erfüllung und es ist mitunter schmerzhaft damit aufhören zu müssen, weil noch andere Verpflichtungen bestehen.

Getreu meiner Devise: " Nicht meckern , sondern besser machen", führte mich mein Weg in die Kommunalpolitik. Welche Anforderungen dort auch mich herangetragen werden, ich bemühe mich meinen Möglichkeiten entsprechend mein Bestes zu geben!

https://www.facebook.com/heidichristina.jaax

 

 

 

Wichtige Informationen oder Ankündigungen können Sie im Text beispielsweise so hervorheben.

Die Geschichte des Projekts

Ein besonderer Dank gilt meiner privaten Autorengruppe, welche mich in die richtige Richtung schubste. Ebenso bedanke ich mich bei dem Teil der Familie und meinem Freundeskreis, welcher mich in meinem Vorhaben unterstützte. Gleichermaßen dankbar bin ich den Nörglern, Neidern und Ignoranten in meinem näheren Umfeld, da sie mich erst recht darin bestärkten, meinen Weg auf diese Weise zu gehen.

Liebe Besucher

Ihre Fragen werden schnellstmöglichst beantwortet, sofern es im Bereich meiner Fähigkeiten liegt!

In meiner Kindheit hörte ich häufig den Satz:

"Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger!"

 

Das bin ich:

Kreativ, temperamentvoll, energisch, flink, beständig,  nachtragend, gefühlsbetont, impulsiv, Teamworker, Familienmensch, Tierliebhaber und nun auch noch Politikerin! Für all dies benötige ich aber einen ganz besonders großen Hut!